Präpositionen

Aus ZUM Deutsch Lernen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grammatik-wordle2.jpg

Basiswissen

Präpositionen

"... sind Funktionswörter: ihre grammatische Funktion besteht vor allem darin, Beziehungen zwischen Wörtern und Wortgruppen herzustellen. Präpositionen stehen im Allgemeinen vor einer Nominalphrase und bilden mit dieser zusammen eine Präpositionalphrase. Die Präpositionen sind der Kopf der Phrase ... und bestimmen ('regieren') dabei den Kasus des Substantivs."

aus: DUDEN. Fit für das Bachelorstudium. Grundwissen Grammatik. Duden-Verlag 2009 S. 37

Wir unterscheiden folgende Typen von Präpositionen:

Präpositionen des ORTES (lokal) erfragen wir mit „Wo/Wohin/Woher?“: 
  im Garten, unter das Bett, aus der Flasche (siehe "Wechselpräpositionen")

Präpositionen der ZEIT (temporal) erfragen wir mit „Wann/Wie lange?“: 
  am Sonntag, von morgens bis abends

Präpositionen der ART und WEISE (modal) erfragen wir mit „Wie?“: 
  mit viel Glück, ohne Anstrengungen

Präpositionen des GRUNDES (kausal) erfragen wir mit „Wieso/Warum/Weswegen/Wodurch?“: 
  dank deiner Hilfe, wegen des Regens/dem Regen, mangels Erfolg

Wechselpräpositionen

Wechselpräpositionen sind lokale Präpositionen, die sowohl mit Akkusativ als auch mit Dativ stehen können. Welcher Kasus nach der Präposition steht hängt vom Kontext ab:

wohin? + Akkusativ. Beispiel: Ich gehe gerade in die Sprachschule. (Wohin? In die Sprachschule.)
wo? + Dativ. Beispiel: Ich bin jetzt in der Sprachschule. (Wo? In der Sprachschule.)

Mehr unter:

Präpositionen und Kasus-Endungen

Präpositionen können unterschiedliche Kasus bestimmen: Dativ, Akkusativ, in einigen Fällen auch den Genitiv (z.B. trotz vieler Widerstände).

Nicht jedem ist mit den Begriffen Dativ, Akkusativ oder Genitiv geholfen, auch nicht mit den dazu gehörigen Fragen (Wem/Wen/Wessen/Was). Dazu muss man schon Deutsch als Muttersprache beherrschen, um mehr oder weniger automatisch die richtigen Endungen im Artikel oder auch im Adjektiv zu setzen.

Z.B. hat der Artikel in jedem Genus (maskulin/neutrum/feminin) eine andere Endung:

Ich gehe in den Garten - in das Haus - in die Schule.

Da hilft es wenig zu fragen: In wen oder was gehe ich? um daraus auf den Akkusativ zu schließen. Für die Bestimmung des richtigen Kasus sind die Fragen: Wo?Wohin?Woher?Wozu? etc. hilfreicher.

Aber welche Endung soll dann der Artikel bekommen?

Hier können die Kasus-Signale helfen. Das sind die Endbuchstaben des bestimmten Artikels:

Kasus-Signale

Die Kasus-Signale des bestimmten Artikels sind:

           mask. - neut. - fem. - (Pl.)
Nominativ:   r  -  s  -  e  -  (e)
Akkusativ:   n  -  s  -  e  -  (e)
Dativ:       m  -  m  -  r  -  (n)

Z.B. bei lokalen Präpositionen:

WO? 	 ➙  m - m - r - (n)
  im Schrank - im Haus - in der Stube (in den Stuben)
WOHER?   ➙ m - m - r - (n)
  aus dem Schrank - aus dem Haus - aus der Stube (den Stuben)
WOHIN?   ➙  n - s  - e - (e)
  in den Schrank - in das Haus - in die Stube (die Stuben)

Zum Lernen und Üben

Präpositionen mit festem Kasus

Interaktive Übungen - Präpositionen mit festem Kasus

Präpositionen mit festem Kasus - Zuordnung
Präpositionen mit Akkusativ: bis durch für ohne um gegen wider
Präpositionen mit Dativ: mit nach nächst nebst bei samt von zu zuwider aus gegenüber gemäß
Präpositionen mit Genitiv: außerhalb diesseits kraft infolge unterhalb oberhalb



Präpositionen mit dem Akkusativ

  • bis, durch, für, gegen, ohne, um

Interaktive Übungen - Präpositionen mit dem Akkusativ

Lückentext: ohne, gegen, für, durch, um A2



Präpositionen mit dem Dativ

  • ab, aus, bei, mit, nach, seit, von, zu

Eselsbrücke: Präpositionen mit dem Dativ

Nach der Melodie von Frère Jacques (geht bei einer musikalischen Klasse auch sehr gut als Kanon):

     
aus bei mit nach
aus bei mit nach
seit von zu
seit von zu
immer mit dem Dativ
immer mit dem Dativ
gegenüber auch
gegenüber auch.

Videos - Präpositionen mit dem Dativ

Präpositionen mit schwankendem Kasus

Schwankend, weil sie in der gleichen Bedeutung von den Sprechern (abhängig von Dialekt oder Bildungsstand) mit unterschiedlichen Kasus gebraucht werden:

Beispiel: wegen - wegen dir (Dativ); deinetwegen (Genitiv) - wegen dem Auto / wegen des Autos
  • (an)statt, innerhalb, längs, laut, mittels, trotz, während, wegen, zugunsten - werden im Genitiv und auch im Dativ gebraucht
  • binnen, dank, zufolge - werden im Dativ und auch im Genitiv gebraucht
  • ab, außer - werden im Dativ und auch im Akkusativ gebraucht
  • entlang - Akkusativ und auch Dativ (manchmal sogar Genitiv)


Interaktive Übungen - Verben mit Präpositionen

Verben und Präpositionen
Ordne die Verben den passenden Präpositionen zu!
an denken sich erinnern
von träumen
auf warten Lust haben hoffen
um sich kümmern
mit zufrieden sein sich treffen
über sich ärgern sich beschweren
für sich interessieren
Lösung
denken an
träumen von
warten auf
sich kümmern um
Lust haben auf
zufrieden sein mit
sich beschweren über
sich freuen auf
hoffen auf
sich treffen mit
sprechen mit
sich interessieren für
sich erinnern an
sich ärgern über
darauf, daran, darüber

Ich habe keine Lust darauf.
Adam erinnert sich nicht mehr daran.
Alle Kinder freuen sich darauf.
Der Lehrer ärgert sich darüber.

Woran, -rauf, -für, -rüber, -mit

Worüber ärgerst du dich am meisten?
Wofür interessierst du dich gar nicht?
Worauf hast du Lust?
Woran kannst du dich gut erinnern?

Rektion der Verben - an, auf, für, über, von - Ordne richtig zu


Rektion der Verben - an, auf, um, über, von - Ordne richtig zu



Temporale Präpositionen (A2)

  • Interaktive Grammatik (Goethe-Institut): TEMPORALE PRÄPOSITIONEN
  • Zeitdauer: für - über - ab - ...
  • Zeitpunkt: gegen - um - an - aus - bei - in - nach - vor

Informationen und Materialien

Interaktive Übungen - Temporale Präpositionen

Lückentext: in - nach - vor (temporale Präpositionen) (A2)



Gemischte Übungen

Interaktive Übungen - Präpositionen - Gemischte Übungen

Präpositionen - nach bestimmten Nomen / Verben / Adjektiven



Linktipps