Hauptseite: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ZUM Deutsch Lernen
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Reihenfolge geändert)
(Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung)
({{zum angebote box}})
(Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung)
Zeile 50: Zeile 50:
 
</div>
 
</div>
 
<div class="width-1-2">
 
<div class="width-1-2">
 +
 +
{{zum angebote box}}
  
 
== Weitere Angebote der ZUM ==
 
== Weitere Angebote der ZUM ==

Version vom 4. Januar 2021, 15:55 Uhr


ZUM Deutsch Lernen


Eine offene Plattform für DaF und DaZ




Wer wir sind

ZUM.de - Das Portal der "Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e. V."

ZUM Deutsch Lernen ist ein Projekt der Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e. V. - einem Zusammenschluss von LehrerInnen und Interessierten für die Verbreitung von freien Lehrangeboten im Internet.

Alle Inhalte sind grundsätzlich Open Educational Resources (OER) und, wenn nicht anders angegeben, lizenziert unter CC BY.


Über ZUM Deutsch Lernen

ZUM Deutsch Lernen ist ein Projekt der Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e. V. - einem Zusammenschluss von LehrerInnen und Interessierten für die Verbreitung von freien Lehr- und Lernangeboten im Internet.

Weitere Angebote der ZUM

ZUM-Portal ist die Hauptseite der ZUM mit Informationen zum Verein
ZUM-Apps ist ein kostenloser Online-Speicher für interaktive H5P-Inhalte
ZUMpad ist ein Online-Werkzeug, um gemeinsam Texte zu erstellen oder Informationen zu teilen
ZUM-Projekte ist ein Wiki-Workspace für Projekte mit SchülerInnen und für SchülerInnen
ZUM-Grundschule bündelt verschiedene Angebote für GrundschülerInnen

Mitmachen

Du möchtest freie digitale Lehr- und Lerninhalte fördern? Dann bist Du herzlich eingeladen, bei der ZUM mitzumachen!

Weitere Angebote der ZUM

Logo-zum-apps.svg ZUM-Apps nutzen

Logo-zum-pad.svg Ein ZUMpad starten

Logo-zum-projekte.svg Mit Lernenden in einem Wiki arbeiten

Logo-zum-grundschule.svg Angebote für Grundschüler*innen

ZUM-Unterrichten.png Gute Lerninhalte veröffentlichen

Logo-zum.svg Bei der ZUM mitarbeiten


Dieses Vorhaben wird gefördert durch die Hamburg Open Online University (HOOU) und die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg.
Hamburg Open Online University (HOOU)