Kollokation

Aus ZUM Deutsch Lernen
Wechseln zu: Navigation, Suche

... bezeichnet die inhaltliche Kombinierbarkeit sprachlicher Einheiten bzw. das gehäufte benachbarte Auftreten von Wörtern.

Man unterscheidet zwischen Basis und Kollokator:

  • Substantiv + Adjektiv: Buch – dick, Tag – hell, ein schwerer Irrtum
  • Substantiv + Verb: Katze – miauen, ein Irrtum unterläuft
  • Substantiv + Substantiv: Jesus – Christentum
  • Adjektiv + Adverb: unglücklich - verliebt
  • Verb + Adverb: herzlich gratulieren

Zu den Gründen für das häufige gemeinsame Auftreten der Wortpaare oder ihrer inhaltlichen Kombinierbarkeit gehören:

  • die enge semantische Beziehung,
  • ein enger Zusammenhang des Sachverhalts sowie
  • Phraseologie und Stereotype.

Quelle: KollokationWikipedia-logo.png

DaF/DaZ

  • Kollokationen ermöglichen das Entwickeln eines mentalen Wortnetzes.
  • Durch Kollokationen können beim Erlernen einer Fremdsprache durch "Falsche Freunde" (interlingualem Transfer) Probleme auftreten.

Weblinks