Domänen

Aus ZUM Deutsch Lernen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Domänen sind Handlungsfelder bzw. Interaktionsrahmen.

Zitat
„In den Wissenschaften, in der Wirtschaft, den Massenmedien, in der Technik und im Verkehrswesen entstehen und expandieren funktional orientierte, fachsprachenübergreifende Sprachvarietäten. Diese ergänzen, vermehren und bereichern gesellschaftliche Diskurse, die – spezifiziert nach bestimmten Funktionen – hier als Domänen zusammen gefasst werden soll [sic]. Neben traditionellen Domänen (Familie, Arbeit, Religion, kulturelles Leben/Literatur etc.) sind dies auch Domänen, die verwandte Fachsprachen bündeln.“

[1]


Einteilung:

Allgemeine, häufig im DaF/DaZ-Kontext genutzte Domänen

  • persönlich
  • öffentlich
  • beruflich
  • Bildung

Fachsprachliche Domänen

  • Medizin
  • Philosophie
  • Ökonomie
  • Recht
  • ...
  1. Adamzik, K./Antos, G./Jakobs, Ε. M (1997). Domänen- und kulturspezifisches Schreiben. Frankfurt/Bern. Peter Lang, 1997, S. 2