Comics im DaF-Unterricht

Aus ZUM Deutsch Lernen
Wechseln zu: Navigation, Suche

IN ARBEIT Piktogramm Baustelle.svg

Comics im DaF-Unterricht?

Hier eine Umfrage:

  1. Wo und wie kann man Comics im DaF-Unterricht sinnvoll einsetzen?
  2. Welche der genannten Ideen findet ihr am besten?

-> Hier geht es zur Umfrage auf Tricider

Hier einige Argumente:

  • Entstehungsgeschichte: In den 1890er-Jahren in Amerika entstanden, um neue Leserkreise unter den Einwanderern (schlechte Englischkenntnisse) zu gewinnen.
  • Anschaulichkeit: Bilder erklären, bieten Kontext für sprachlichen Input
  • Zielgruppe (Schüler): Massenmedium, oft jugendorientiert und von Jugendlichen und Kindern akzeptiert
  • „Theaterspiel auf Papier“: Spielerisch, Ähnlichkeiten mit Film, Trickfilm
  • Lernpsychologisch: Bilder wirken positiv auf lernen und behalten, Bildinfos werden schneller verarbeitet

Funktionen von Comics im Fremdsprachenunterricht

  • Als Einstieg in ein Thema
  • Als Mittel zur provokativen Konfrontation
  • Als Beschreibungs- und Interpretationsobjekt
  • Für den Transfer: Schüler können den Comic in einem neuen Kontext anwenden bzw. Comic zu einem erarbeiteten Thema erstellen
  • Als gelenkte Anwendung von grammatischen Strukturen und Sprechakten
  • Hier eine sehr gut gemachte Präsentation zum Thema Comics im DaF-Unterricht:

Aktivitäten

Allgemein

  • Schreiben: Dialoge, kurze Geschichten, Sprechblasentexte, Sachtexte, Tagesablauf
  • Sprechen: Vermutungen äußern, Rede, Diskussion
  • Wortschatz: sammeln, erklären, lernen
  • Landeskundliches / interkulturelles Lernen: Lebenswelten vorstellen, erfragen, recherchieren, vergleichen, in Frage stellen
  • Bilder zerschneiden, zuordnen, nacherzählen
  • Figuren charakterisieren (direkt, indirekt duch ein Comic)

Grammatik

  • Siehe Planetino Arbeitsbuch

Wortschatz / Lexik

  • Wortschatz wiederholen: Lückentexte, Sätze, Wortgruppen in Sprechblasen ergänzen
  • Lexik-Test mit Comic


Leseverstehen

  • klassisch: Fragen zu Comic beantworten
  • vom Text zum Comic: Text lesen und in einem Comic antworten, die LV-Fragen werden im Comic gestellt

Aufsatzvorbereitung

  • Anwendung von Sprachbausteinen
  • Pro und Contra Diskussion im Comic, Sammlung von Gedanken, "Verdichtung" der Argumente


Sprechen

  • Vorbereitung Dialoge, Rollenspiele (Alltagssituationen, fiktive Rollen)
  • Planspiele vorbereiten, erarbeiten


Präsentation

  • Präsentation von Gruppenergebnissen
  • Assoziogramm, Ideensammlung zu Projekten

Portfolio

  • Comic als Portfolio
  • Beschreibung von Lernstrategien durch Lehrer/Schüler (Wie lernt man ...)
  • (Grammatik)Regeln visualisieren

Vor dem Lesen/Sehen

Während

Nach dem Lesen

  • Comic/ Geschichten fortsetzen: Was könnte passieren, wenn …
  • Zeitliche Erweiterung des Comics/ der Geschichte: Was war vor dem im Bild gezeigten Augenblick passiert? Was passiert danach?
  • Personen bewerten - direkt/indirekt: (Sie versetzen sich in eine Person/ Gegenstand und erzählen das, was passiert aus dieser Sicht.)
  • Rollenspiel / Diskussion
  • Ein Drehbuch schreiben
  • Einen eigenen Comic erstellen
  • Theater, Pantomime, Hörspiel, Film

Leitfragen: Ist der Comic für den eigenen Unterricht geeignet?

  • Ist der Comic als Sprechanlass geeignet? (Niveaustufe, altersgemäß)
  • Verfügen die Lerner genügend Vorwissen, um die Intentionen des Zeichners verstehen zu können?
  • Motiviert der Comic, dass die Lerner sich auch länger mit ihm beschäftigen können.
  • Ergänzen sich Bilder und Text, so dass der Lerner den Inhalt versteht?
  • Kommt es durch die Bildsprache zu einer klaren Aussage?



Comics erstellen

Zeichnen

  • Wie erstellt man einen Comic zeichnerisch?


Piktogramm-Comic

Piktogramme ausschneiden, aufkleben, mit Sprechblasen oder weiteren Zeichnungen ergänzen
Piktogramme können bereits thematisch vorsortiert sein

Quellen:

http://commons.wikimedia.org/wiki/Pictogram

Wie schreibt man eine Bildgeschichte?

Ein Webquest mit Hinweisen zum Verfassen von Bildgeschichten: http://wizard.webquests.ch/bildgeschichte3.html?page=4746

Comic-Generatoren:


"Lebendes" Comic

Die Idee entstammt der Dramapädagogik.

  • Die TN haben einen z.B. einen Dialog rezipiert, einen Dialog zu einem Thema / Problem erarbeit
  • Sie erhalten vorbereitete Plakate mit Denkblasen.
  • Das Problem / der Konflikt wird genannt: "Ich komme zu spät zur Schule!" , "Wir machen ein Party, aber die Eltern kommen früher zurück!"
  • Die TN schreiben die Gedanken, die zu ihrer Geste passen.
  • Die Ergebnisse werden in einem lebenden Comic präsentiert.
  • Es können Standbilder gestellt werden, ganze Comic-Sequenzen - Später können Comic-Bilder aufgelöst und zu lebendigen Szenen werden.

Best Practice

Links

Die Seite „Deutschsprachige Comics“ des Goethe-Instituts informiert allgemein über die deutsche Comicszene. Daneben gibt es viele Links auf Seiten und Materialien, die man auch im Unterricht nutzen kann:

Quellen für Comics: