Brainstorming

Aus ZUM Deutsch Lernen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zitat

Brainstorming ist eine von Alex F. Osborn 1939 entwickelte und von Charles Hutchison Clark modifizierte Methode zur Ideenfindung, die die Erzeugung von neuen, ungewöhnlichen Ideen in einer Gruppe von Menschen fördern soll. Er benannte sie nach der Idee dieser Methode, nämlich using the brain to storm a problem (wörtlich: „das Gehirn verwenden, um ein Problem zu stürmen“). Hilbert Meyer verwendet in Unterrichtsmethoden als Übersetzungsangebot den Begriff „Kopfsalat“, der VDS schlägt „Denkrunde“ und „Ideensammlung“ vor.[1]

Im Fremdsprachenunterricht

Im DaF/DaZ-Unterricht wird Brainstorming zur Vorentlastung von Texten, Hörtexten und Seh/Hör-Medien aber auch zur Vorbereitung von Schreibaktivitäten (Kreatives schreiben, Erörterung) genutzt.

Digitale Tools, die Brainstorming unterstützen, sind unter anderem Wortwolken-Tools wie Mentimeter oder auch AnswerGarden, aber auch Etherpads wir das ZUMPad geeignet.