Audiolinguale Methode

Aus ZUM Deutsch Lernen
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • audiolingual (zu lat. audire = hören und lingua = Zunge) Meint im Sprachunterricht: vom gesprochenen Wort ausgehend.
  • Im Unterricht geht es dabei vor allem um den Einsatz von Kassettenrecorder, CD-ROMs, Audiokurse mit Lehrbüchern.

Unterrichtsprinzipien der Audiolingualen-Methode

  • Vorrang des Mündlichen vor dem Schriftlichen
  • Situativität des Unterrichts
  • Authentizität der Sprachvorbilder
  • Einübung von Sprachmustern durch Imitation und häufiges Wiederholen
  • Grundlegende Einsprachigkeit des Unterrichts, Ausschluss der Muttersprache aus dem Unterricht
  • Progression des Lernprogramms anhand der Grammatiklehrstoffe durch systematische Steigerung der Komplexität der Sprachmuster der Zielsprache

Charakteristische Übungsformen der Audiolingualen-Methode

  • Satzmusterübungen (pattern drill)
  • Satzschalttafeln/ Substitutionsübungen
  • Lückentexte/ Einsetzübungen
  • Auswendiglernen und Nachspielen von Modelldialogen