Bingo-Aufgabe

Aus ZUM Deutsch Lernen
Version vom 15. Mai 2021, 16:56 Uhr von Ralf Klötzke (Diskussion | Beiträge) (Siehe auch)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Unterrichtsidee:

Lerner erstellen selbst Bingo-Aufgaben auf Papier (analog) oder mit dem Inhaltstyp Bingo.

  1. Lernende sammeln aktuelle Vokabeln. Eventuelle sprechen sie das mit der Lehrkraft an.)
  2. Das Bingo wird im Kurs/ in der Unterrichtsstunde gespielt. (Spielleiter: Lernende)
  3. Dabei müssen die Vokabeln umschrieben werden. Die anderen Lernenden müssen das gesuchte Wort auf dem Bingo finden. alternativen: Synonyme, Antonyme, Bilder
  4. Ende "Bingo!"

Bingo-Variante mit Zahlen:

Vorbereitete Zahlenkärtchen (1-40) werden vom Bingo-Master in zufälliger Reihenfolge vorgelesen. Die Spieler erstellen vorher ein Raster, in das sie 9 Zahlen zwischen 1 und 40 eintragen. Wird eine Zahl vom Bingo-Master aufgerufen und sie befindet sich im Raster, dann streicht der Spieler sie durch. Sind alle Zahlen (oder auch nur eine Reihe) durchgestrichen, ruft er Bingo und liest seine Zahlen zur Kontrolle vor. Er ist der Sieger.

Variante mit Wörtern:

Aus einer vorher vereinbarten Liste von Wörtern (z.B. Adjektive, oder eine neue Lektion) werden vom Schüler 6 Wörter auf ein Blatt geschrieben, der/die Lehrer/in ruft seinerseits Wörter aus der Liste auf, der Schüler streicht durch, wenn er es auf seinem Blatt hat.


Siehe auch